30
Schulen
Kundenbewertung
100 %
förderbar
Beratungstermin buchen

Fit für den MD – die neuen Qualitätsprüfungen

Hamm
16 UE (2 Tage)
Preis: 295,00 Euro (umsatzsteuerbefreit)

Aktuelles zur Weiterbildung

Seit 2011 werden Pflegeeinrichtungen im Auftrag der Landesverbände der Pflegekassen regelmäßig einmal jährlich geprüft. Vor allem die bisherige Darstellung der Prüfungsergebnisse in Pflegenoten ist in den vergangenen Jahren in massive Kritik geraten. 2016 reagierte der Gesetzgeber auf das Problem und beauftragte im Rahmen des Pflegestärkungsgesetzes II den Pflegequalitätsausschuss damit eine Alternative zur bisherigen Pflegenotendarstellung zu entwickeln.

Seit November 2019 werden daher Pflegeheime einmal jährlich nach dem neuen Verfahren geprüft. In ähnlicher Weise werden die MDK-Prüfungen für den Bereich der ambulanten Pflegedienste angepasst. Gesetzliche Grundlage sind §§ 114 ff. des Elften Sozialgesetzbuches (SGB XI – Pflegeversicherungsgesetz). Es sieht die Erhebung von Indikatoren Daten durch die Pflegeeinrichtungen, eine Qualitätsprüfung durch den MDK bzw. PKV-Prüfdienst sowie die Veröffentlichung von Indikatoren Daten, Prüfergebnissen und Einrichtungsangaben zur Struktur der Pflegeeinrichtung vor.

Was verändert sich im internen QM und in den externen Prüfungen? Wie kann eine gute Qualität in der stationären und ambulanten Versorgung gesichert werden?

Ein Abgleich der vorherigen QPR-Anforderungen mit dem neuen System erleichtert es Prioritäten zu setzen. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht das neue Prüfsystem, das wesentlich herausfordernder sein wird, als die bisherige QPR mit den Pflegenoten.

Die Fortbildung thematisiert unter anderem die Entwicklung und die Grundlagen des neuen QPR und des neuen Prüfsystems, die Qualitätsindikatoren (Ergebnisindikatoren, Prozessindikatoren), die dreistufige externe Qualitätsdarstellung, das Ablaufprüfverfahren und die Bedeutung der Dokumentation in der Qualitätsprüfung.

Mit diesem umfangreichen Wissen lernen die Teilnehmenden interne und externe Prüfungen erfolgreich zu meistern und ihre Ergebnisse aussagekräftig darzustellen.

Zielgruppe

Einrichtungsleitung, Pflegedienstleitungen (PDL), Wohnbereichsleitungen (WBL), Pflegefachkräfte, Mitarbeiter aus der Soziale Betreuung und dem Qualitätsmanagement (QM)

Inhalte

  1. Rahmenbedingungen erfolgreich schaffen – was ist zu tun?
  2. Anpassungsbedarf des eigenen QM-Systems
  3. Erweiterung der Organisationsstrukturen, Verantwortungs- und Aufgabenbereiche
  4. Optimierung der Infrastruktur zur Kennzahlenermittlung und Datenauswertung
  5. Qualifizierungsmaßnahmen der Mitarbeiter/innen
  6. Planung und Koordination durch die zentrale/n Beauftragte/n
  7. Individuelle Lösungsmöglichkeiten für Ihre Einrichtung mit Praxisbeispielen
  8. Qualitätsrelevante Informationen – was ist vorzuhalten?

 Modul 1 (Tag 1)
- Datenaufbereitung und Dateneingabe der Ergebnisindikatoren -

  1. Qualitätsindikatoren und Kennzahlen – wie lassen sich die Anforderungen praktikabel und erfolgreich erfüllen?
  2. Anforderungen zu den einzelnen Qualitätsindikatoren inkl. Knackpunkten
  3. Ergebnisse Ihres BI und Pflegegradmanagements als vorgegebene Grundlage der Dateneingabe
  4. Indikatorensatz und Definitionen inkl. Schnittstellen zum eigenen QM-System und
  5. der Pflege- und Betreuungsdokumentation
  6. Erfassung und Eingabe der Daten und Erstellung des Erhebungsreports
  7. Systematisches Vorgehen zur Fehlervermeidung
  8. Plausibilitätsprüfungen durch die Datenauswertungsstelle (DAS)
  9. Umgang mit dem Feedbackbericht der DAS

 Modul 2 (Tag 2)
– Prüfung vor Ort -

  1. Prüfrelevante Qualitätsaspekte – wie lassen sich die Anforderungen praktikabel und erfolgreich erfüllen?
  2. Ablauf der Prüfung vor Ort
  3. Anforderungen zu den einzelnen Qualitätsaspekten inklusive Knackpunkten
  4. Bearbeitung der Qualitätsaspekte inkl. Schnittstellen zum eigenen QM-System und der Pflegedokumentation, Vorbeugung von Fehlern
  5. Plausibilitätsprüfungen durch den MDK Umgang mit den Ergebnissen: Bewertungssystem
  6. Darstellung und Veröffentlichung der Ergebnisse
  7. Einrichtungsinternes Controlling-System und Bearbeitung von Handlungsbedarfen

 

Perspektiven nach der Qualifizierung

Abschluss:
Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie das WBS-Zertifikat

Seminardaten als PDF speichern

Ansprechpartnerin.

Marty Werdeker

Marty Werdeker

Fon 02381 9954620
Fax 02381 9954639

E-Mail schreiben.

WBS TRAINING SCHULEN gGmbH
Südring 4
59065 Hamm

Termine

Wählen Sie hier den gewünschten Termin aus.

01.06.2021 - 02.06.2021
Montag und Dienstag 8 - 16 Uhr
#keeplearning