31
Schulen
Kundenbewertung
100 %
förderbar
Beratungstermin buchen

Aktuelle Meldungen der WBS SCHULEN.

Poesie am Wegesrand


Auszubildende und Künstler arbeiten zusammen

Am 3. Mai war es wieder soweit: Schüler/-innen der WBS SCHULEN Dresden, angehende Sozialassistent/-innen, gestalteten im Rahmen des Projekts „PoesiePark“ über drei Tage hinweg Plakate mit persönlichen Statements, die im öffentlichen Raum angebracht werden.

In diesem Jahr gab es eine Besonderheit: Per Videokonferenz arbeiteten die Auszubildenden mit dem Münchner Künstler und Workshopleiter Hannes Hein zusammen. Ende Juni werden die Ergebnisse im Poesiepark an vier Standorten in Dresden zu sehen sein. Die Vernissage findet am 30. Juni in Dresden-Löbtau statt.

Bei der Wahl ihrer Themen hatte die Auszubildenden völlig freie Hand, so dass eine bunte Mischung entstanden ist von Rollenklischees über den Wert von Familie, die Gestaltung der Zukunft oder unsere Verantwortung für ein gelingendes Miteinander.

“Ziel der gemeinsamen Arbeit ist vor allem auch der interkulturelle Dialog”, so Hein. Ihm geht es um Vielfalt, um Toleranz, um die Überwindung von Fremdheit und um Begegnung unterschiedlicher Menschen miteinander.

Hannes Hein möchte, wie sein Vorbild Banksy, die aktivierende Qualität von Kunst im öffentlichen Raum nutzen. Dabei arbeitet er gern mit marginalisierten Gruppen zusammen und trägt so dazu bei, ihnen eine Stimme geben. Der partizipative Charakter seiner Poesieparkworkshops macht das möglich: Menschen äußern sich aktiv zu Themen, die ihnen wichtig sind. Sie formulieren die Themen künstlerisch aus und stellen sie der Öffentlichkeit vor.

Das Projekt „PoesiePark“, welches von der Stadt Dresden unterstützt wird, startete 2015 in Kooperation mit der Schreibwerkstatt Dresden-Gorbitz. Mittlerweile waren bereits ganz unterschiedliche Institutionen beteiligt, wie verschiedene Integrationsprojekte, Schulen, Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, um nur einige zu nennen.

Wer die Arbeiten selbst sehen möchte, ist herzlich zu einem Ausflug in die folgenden Dresdner Stadtteile eingeladen: Löbtau, Wölfnitz und Gorbitz.

Zudem können Interessierte über die Website des PoesiePparks Kontakt aufnehmen.

Veröffentlicht am:

Ansprechpartnerin.

Rita  Nonnewitz

Rita Nonnewitz

Fon 0351 8966940-2
Fax 0351 873290-88

E-Mail schreiben.
Beratung buchen.

#keeplearning