31
Schulen
Kundenbewertung
100 %
förderbar
Beratungstermin buchen

azubi welcome

Ausländische Pflege-Auszubildende finden und einstellen

ZIA – Der internationale Pflegebereich mit Zukunft.

Der aktuelle Fachkräftemangel im Pflegebereich ist spätestens seit der Corona-Pandemie unübersehbar. Stellen bleiben unbesetzt, das bestehende Personal ist überlastet, notwendige Pflegeplätze können nicht bereitgestellt werden und Wachstumspotenziale der Pflegeunternehmen werden nicht realisiert.

Statistiken belegen, dass es langfristig nicht genügend Auszubildende aus Deutschland geben wird. Daher haben wir uns zum Ziel gemacht, diesem Mangel jetzt schon mit den richtigen Maßnahmen vorzubeugen, indem wir motivierte Auszubildende aus Drittstaaten rekrutieren und ihnen ermöglichen, im Zentrum Internationale Aus, Fort- und Weiterbildung an den WBS SCHULEN eine anerkannte Pflegeausbildung zu absolvieren.

Erklärung ZIA |  ► Kontakt |  ► FAQs

Auszubildende mit erstklassigem Bildungsabschluss.

Geprüftes Sprachniveau und Motivation für die Pflege.

Übernahme des gesamten Recruitingsprozesses.

Bestens geregelt übers ZIA: Ausbildung und Zulassung ausländischer Pflegekräfte.

Was ist das Zentrum Internationale Aus, Fort- und Weiterbildung (ZIA)?

Das ZIA ist ein von den WBS SCHULEN gegründeter Pflegebereich, welcher fremdsprachige Pflegeauszubildende, insbesondere aus außereuropäischen Drittstaaten, nach dem deutschen Pflegeberufegesetz ausbildet.

Die Auszubildenden kommen über verschiedene Recruitingpartner aus unterschiedlichen EU- und nicht EU-Ländern und erhalten ein vollumfängliches Integrationskonzept. Sie werden von qualifizierten Integrationsbegleiter:innen während der gesamten Ausbildung rundum betreut und in allen Belangen, wie beispielsweise Behördengängen, Antragstellungen etc. unterstützt.

Pflegefachkraft Ausbildung
Praxisanleiter Weiterbildung

Warum eine Ausbildung mit ZIA?

Auf Basis unseres Azubi Welcome Programms (AWP) haben wir bereits langjährige Erfahrungen in der Integration von ausländischen Auszubildenden. Mit einem eigenen Integrations- und Sprachlernkonzept sowie einem weitläufigen Netzwerk an internationalen Recruitingpartnern sind wir anderen Pflegeschulen hier weit voraus.

Dank des ZIA können wir dem Fachkräftemangel in der Pflegebranche entgegenwirken und gleichzeitg motivierten, jungen Menschen aus dem Ausland eine Chance auf einen Arbeitsplatz mit Zukunft bieten, die sie in ihrem Herkunftsland nicht haben. Zusätzlich bieten wir allen Auszubildenden eine auf Qualität geprüfte Unterkunft an.

Die generalistische Pflegeausbildung ist nach dem deutschen Pflegeberufegesetz (PflGB) anerkannt.

Schnell-Check: Voraussetzungen für die Beschäftigung ausländischer Pflegekräfte.

  • Faire Vergütung: Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind Pflegeeinrichtungen verpflichtet, den ausländischen Azubis eine monatliche Ausbildungspauschale von mind. 950,00 € brutto zu zahlen.
  • Unterstützung bei der Integration: Idealerweise wird den Auszubildenden eine feste Mitarbeiter:in zur Seite gestellt, welche die sozio-kulturelle Betreuung übernimmt und somit die Eingewöhnungszeit in der Einrichtung verkürzt.
  • Dem Fachkräftemangel entgegenwirken: Mit der Beschäftigung von ausländischen Pflegekräften wirkst du dem Fachkräftemangel im Pflegebereich schon jetzt entgegen und investierst in die Zukunft deiner Einrichtung.

Pflegeausbildung mit ZIA: Von diesen Vorteilen profitieren Pflegeeinrichtungen.

Langjährige Erfahrung in der Integration von ausländischen Azubis.

Integrationsbegleiter, der die Azubis bei allen Belangen unterstützt.

Geeignete Kandidatenauswahl durch gute Berufsorientierung im Vorfeld.

Du suchst Azubis für die Pflege? Wir haben sie.

Dem akuten Fachkräftemangel im Pflegebereich wirken wir als WBS SCHULEN aktiv mit dem Zentrum für internationale Aus-, Fort- und Weiterbildung (ZIA) entgegen.

Gerne beraten wir dich in einem persönlichen und unverbindlichen Gespräch mit einer unserer freundlichen Ansprechpersonen.

Wir besetzen deine Stellen. Sichere dir jetzt deine Fachkräfteversorgung!

Generalistische Pflegeausbildung – einfach erklärt.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies um dieses Video zu sehen. Eventuell müssen Sie Ihren Adblocker deaktivieren.

Cookie-Einstellungen

Eine universelle Ausbildung – zahlreiche Berufschancen!

Was die generalistische Pflegeausbildung so besonders macht? In unserem kurzen Erklärfilm  werden die Vorteile dieser Ausbildung bei den WBS SCHULEN erklärt, wie zum Beispiel, die Möglichkeit nach der Ausbildung flexibel zu entscheiden, in welchem Pflegebereich (Krankenpflege, Kindertagespflege, Seniorenheimman, uvm.) man arbeiten möchte.

FAQ: Pflegekräfte aus dem Ausland finden.

Die zukünftigen Auszubildenden werden über verschiedene Partner aus unterschiedlichen EU- und nicht EU-Ländern rekrutiert. Die WBS SCHULEN haben weltweit Partner, welche beispielsweise in Vietnam, Indien, Serbien, Albanien und im Iran Lernende für die Pflegefachkraft-Ausbildung rekrutieren. Ziel ist es, die Kurse nicht mit Lernenden aus nur einem Land zu füllen, sondern gemischte Pflegekurse zusammenzustellen.

Zum Start der Ausbildung bringen die Auszubildenden bereits ein gutes, geprüftes Sprachniveau (mind. B2 Level) mit. Das WBS-eigene Sprachlernkonzept stellt eine fundierte Sprach- und Fachsprachkompetenz der Schüler:innen im Rahmen der Ausbildung sicher. Dadurch erwerben sie schnell das nötige Fachvokabular für den Pflegeberuf und erhöhen ihr Sprachniveau kontinuierlich. 

Im  Rahmen des Recruitingprozesses besteht die Möglichkeit, die Auszubildenden vor Unterschrift des Ausbildungsvertrags in einem Online-Bewerbungsgespräch im Zielland kennenzulernen.

Für das Pflegepersonal entsteht kein zusätzlicher Aufwand über den regulären Aufwand bei der Betreuung und Begleitung von Auszubildenden hinaus.

Unser geschultes Fachpersonal begleitet die Auszubildenden während des gesamten Integrationsprozesses. Angefangen von der Unterstützung beim Einreiseprozess (Visum, Flugtickets etc.) über die Vermittlung der deutschen Sprache und Kultur bis hin zur Bereitstellung einer Unterkunft in Deutschland.

Alle Auszubildenden bekommen eine persönliche ZIA-Integrationsbegleiter:in zur Seite gestellt. Diese geschulten und professionell ausgebildeten Fachkräfte kümmern sich um alle Belange der Auszubildenden, wie beispielsweise Behördengänge, Antragsstellungen oder auch persönliche Themen, die den Auszubildenden eventuell auf dem Herzen liegen.

Neben der nach deutschem Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst geregelten Ausbildungsvergütung, kommt für die Unternehmen lediglich noch eine monatliche Integrationspauschale von 119 € für die ersten 36 Ausbildungsmonate hinzu. Diese Pauschale ist notwendig, um die äußerst personalintensiven Integrations- und Sprachlernkonzepte sowie die Administration des Recruitingprozesses umsetzen zu können.

Du interessierst dich für eine Zusammenarbeit mit dem ZIA und möchtest engagierten und hoch motivierten jungen Menschen aus Drittstaaten die Chance bieten eine Ausbildung mit Zukunftsperspektive zu machen? Dann melde dich bei uns. Wir beraten dich gern. Die Beratung ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Beratungstermin buchen

Das sagen teilnehmende Pflegeeinrichtungen:

„Wir haben sehr positive Erfahrungen mit unserem Auszubildenden machen dürfen. Er ist ein sehr freundlicher, aufmerksamer und zuvorkommender Auszubildender, der sich durch seine nette Art schnell ins neue Teams integriert und bei unseren Bewohnern ein hohes Ansehen hat. Sprachliche Barrieren können gut überwunden werden, da man bei ihm einen starken Willen verspürt, dies lernen zu wollen.“

advita Pflegedienst GmbH, Leipzig

„Unsere Schülerin zeigt sehr großes Interesse an der Ausbildung zur Altenpflegerin. Sie ist sehr fleißig und stets hochmotiviert. Ebenfalls hat sie ein hohes Maß an Hilfsbereitschaft, Zielstrebigkeit und Lernbereitschaft. Die vorhandene Sprachbarriere versucht sie selbstständig zu durchbrechen. Bei unseren Bewohnern ist sie sehr beliebt und immer gern gesehen.“

Sylvia Ohnsorge, Hauskrankenpflege Betreutes Wohnen und Kurzzeitpflege, Leipzig

„Meine anfänglichen Bedenken haben sich sehr schnell aufgelöst. Ich kann nur jedem raten, diesen Weg in Zeiten des Pflegenotstands zu gehen. Lobend hervorheben möchte ich die sehr gute Zusammenarbeit mit den WBS SCHULEN. Dank der Sprachförderprogramme haben unsere beiden Schülerinnen aus Vietnam schnell ein Sprachniveau erreicht, mit dem sie sich im Arbeitsalltag gut verständigen konnten. Mein Fazit nach den ersten Erfahrungen in der Ausbildung ausländischer Azubis: uneingeschränkt positiv!“

Wilhelm Schlömer, Pflegedienstleiter, DRK-Erlenhof Sozial- und Pflegezentrum, Oldenburg

„Der Erfolg geht zum größten Teil auf die WBS SCHULEN zurück. In meiner Wahrnehmung gab es eine sehr enge und gute Organisation. Die Azubis wurden nicht allein gelassen und die Schule hat eine ganzheitliche Betreuung der jungen Menschen übernommen. Natürlich waren zu Beginn der Ausbildung die Unsicherheiten in der Sprache ein großes Thema. Dieses wurde aber durch die motivierten Azubis schnell überwunden. Die Anleitung und Zusammenarbeit mit unseren Azubis war deutlich enger, als wir es sonst kennen.“

Geschäftsführer Alexander Rohde, Seniorenresidenz Waldschlösschen, Stenum

#keeplearning