31
Schulen
Kundenbewertung
100 %
förderbar
Beratungstermin buchen

Pflegefachfrau / Pflegefachmann

Berufsfachschule für Pflege Oldenburg
3 Jahre

Die Bundesregierung hat die Ausbildung der Pflegeberufe neu geregelt. Das bedeutet, seit dem
1. Januar 2020 gibt es in Deutschland einen neuen Pflegeberuf mit dem staatlich anerkannten Abschluss "Pflegefachfrau" bzw. "Pflegefachmann".


Lernziele

In deiner Ausbildung erlernst du die professionelle Pflege von Menschen aller Altersstufen - von Säuglingen bis hin zu Senior:innen. Je nach Vorliebe und persönlichen Stärken kannst du im 3. Ausbildungsjahr eine praktische Vertiefung, z. B. in der Langzeitpflege, wählen. Du bist nach deinem Abschluss dennoch flexibel in der Wahl deines zukünftigen Arbeitsortes.

Dein Hauptaugenmerk als Pflegefachkraft liegt darauf, den individuellen Pflegebedarf einer Person festzustellen und im Anschluss daran, den gesamten Pflegeprozess zu organisieren und zu steuern. Mit diesem Verantwortungsbereich heben sich Pflegefachkräfte von allen anderen Berufsgruppen im medizinischen Sektor ab.

Während der Ausbildung werden gezielt folgende Kompetenzen aufgebaut bzw. gestärkt:

  • Fachkompetenz: Du eignest dir das notwendige Fachwissen für die Ausübung des Pflegeberufs an.
  • Sozialkompetenz: Du stärkst deine sozialen Kompetenzen für einen professionellen und effektiven Umgang mit Pflegebedürftigen.
  • Kommunikative Kompetenz: Du eignest dir die erforderlichen Fähigkeiten an, um konstruktiv, effektiv und bewusst zu kommunizieren.
  • Personalkompetenz: Du beschäftigst dich mit Selbsteinschätzung, der Entwicklung eigener Begabungen und dem Erkennen der eigenen Motivationen.
  • Methodenkompetenz: Du lernst, Arbeitstechniken, Verfahrensweisen und Lernstrategien sachgerecht, situationsbezogen und zielgerichtet anzuwenden.

All diese Einzelkompetenzen befähigen dich schließlich dazu, in beruflichen Situationen handlungsfähig zu sein und gezielt das Richtige zu tun.

Zielgruppe

Dir liegt es am Herzen, bedürftigen Menschen zu helfen und sie zu unterstützen? Dann bewirb dich um einen Ausbildungsplatz in der Pflege. In unserer Schule bereiten wir dich optimal auf deine berufliche Rolle vor. Lerne in einer familiären, zugewandten Atmosphäre und tauche ein in eine Welt ohne Jobsorgen. Unsere Absolvent:innen werden in allen Pflegebereichen gern genommen.

Persönliche Voraussetzungen

Du solltest einfühlsam, geduldig und reflektiert im Umgang mit anderen Menschen sein sowie körperlich und psychisch belastbar. Da du eng mit den Pflegebedürftigen arbeitest, solltest du dich auf Körperkontakt einlassen können. Teamarbeit spielt eine wichtige Rolle, daher sind Teamplayer willkommen.

Du hast zudem eine gut ausgeprägte Beobachtungsgabe, um das Befinden der Pflegebedürftigen jederzeit im Blick zu haben und zeitnah auf veränderte Situationen reagieren zu können.

Teilnahmevoraussetzung

  • Realschulabschluss oder
  • Hauptschulabschluss + mind. eine abgeschlossene 2-jährige Berufsausbildung (bzw. eine mind. 1-jährige Assistenz- oder Helferausbildung in der Pflege)
  • mindestens eine abgeschlossene 10-jährige Schulbildung oder
  • gesundheitliche Eignung
  • keine Altershöchstbegrenzung

Inhalte

In der Ausbildung wechseln sich Theorie- und Praxisphasen regelmäßig ab. Die Theorieblöcke absolvierst du in der Schule.
Während der praktischen Einsätze lernst du verschiedene Pflegebereiche kennen:

  • Ambulante Langzeitpflege (z. B. Pflegedienst)
  • Stationäre Langzeitpflege (z. B. Pflegeheim)
  • Stationäre Akutpflege (z. B. Krankenhaus)
  • Pädiatrie
  • Psychiatrie
  • Wahleinsatz bzw. Auslandspraktikum nach Wunsch

In der praktischen Ausbildung übst du die Pflegehandlungen, welche du während des Theorieblocks in der Schule kennengelernt hast, solange, bis du diese sicher beherrschst. Dabei wirst du von erfahrenen Praxisanleiter:innen vor Ort begleitet und angeleitet sowie von unseren Praxisbegleiter:innen regelmäßig besucht. So erlangst du schnell Sicherheit in verschiedenen Pflegesituationen.

Perspektiven nach der Qualifizierung

Nach dem erfolgreichen Abschluss deiner Ausbildung kannst du in allen pflegerischen Versorgungsbereichen arbeiten:

  • Krankenhäuser
  • Pädiatrische Kliniken
  • Psychiatrische Kliniken
  • Rehakliniken
  • Alten- und Pflegeheime
  • Ambulante soziale Dienste
  • Stationäre und teilstationäre Pflege
  • Heime oder Wohngruppen für Behinderte


Sobald du erste Berufserfahrungen gesammelt hast, gibt es vielfältige Möglichkeiten, dich weiter zu qualifizieren, z. B. als

  • Praxisanleiter:in
  • Fachkraft für Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen
  • Hygienebeauftragte:r
  • Qualitätsmanagementbeauftragte:r

Fördermöglichkeiten

kein Schulgeld, Bildungsgutschein

Kursdaten als PDF speichern

Kontaktiere uns!

Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Bitte geben Sie eine gültige Email ein.
Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Mit Absenden des Formulars bestätigst du, die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen zu haben.
Ausbildung im Pflegebereich: WBS SCHULEN im Interview.

Die Altenpflegeschüler Sebastian und Dennis erzählen, warum Sie sich für diesen Beruf entschieden und es nie bereut haben. Darüber hinaus gibt Pflegefachkraft Murat Cagac einen Einblick in die Weiterbildung zum Praxisanleiter bei den WBS SCHULEN.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies um dieses Video zu sehen. Eventuell müssen Sie Ihren Adblocker deaktivieren.

Cookie-Einstellungen

Ansprechpartnerin.

Lisa Gabriel

Lisa Gabriel

Fon 0441 30919-97
Fax 0441 37941-19

E-Mail schreiben.
Beratungstermin buchen.

WBS TRAINING SCHULEN gGmbH
Ritterstraße 13-15
26122 Oldenburg

Termine

  • 01.02.2023 - 31.01.2026
  • 01.08.2023 - 31.07.2026

Jetzt bewerben.

Sie wollen sich direkt bewerben? Nutzen Sie dafür ganz einfach unser Online-Formular.
#bildungmitherz