29
Schulen
Kundenbewertung
100 %
förderbar
Qualifizierungschancengesetz

Qualifizierungschancengesetz - geförderte Weiterbildung.

Neue Chancen für Pflegeeinrichtungen und Beschäftigte.

  • Profitieren Sie von der Qualifizierungsoffensive und rüsten Sie Ihre Pflegeeinrichtung schon heute für die Zukunft.
  • Erhalten Sie finanzielle Unterstützung zu Weiterbildungs- und Lohnkosten für Aufstiegsweiterbildungen.
  • Bieten Sie Ihren Beschäftigten zusätzliche Anreize durch eine fundierte Weiterbildung im Pflegebereich.

Ansprechpartnerin

Melanie Jach

Melanie Jach

Fon 030 701934-58

E-Mail schreiben
Beratung buchen


Profitieren Sie von den Möglichkeiten der Qualifizierungsoffensive.
Wir beraten Sie unverbindlich und kostenlos!

Eine Qualifizierungsoffensive für die Pflege.

  • Die Situation: Demographischer Wandel, Digitalisierung und Wissensexpansion erhöhen die Herausforderungen in der Pflege.
  • Die Anforderung: Lebenslanges Lernen wird zu einer Grundhaltung, um die Beschäftigungsfähigkeit und Qualität zu sichern.
  • Die Lösung: Sie erhalten Zuschüsse zu Weiterbildungskosten und Lohnentgelt für Aufstiegsweiterbildungen Ihrer Beschäftigten.

Qualifizierungschancengesetz: Bedingungen für eine geförderte Weiterbildung.

Kosten für die Weiterbildungsmaßnahme sowie Lohnkosten können unter folgenden Bedingungen übernommen werden:

  • Die Inhalte der Weiterbildung müssen über eine rein arbeitsplatzbezogene Anpassungsfortbildung hinausgehen.
  • Der Berufsabschluss muss mindestens vier Jahre zurückliegen und einen Umfang von mindestens zwei Jahren umfassen.
  • Die/der Beschäftigte darf in den vergangenen vier Jahren vor Antragstellung nicht an einer Maßnahme teilgenommen haben, die von der gleichen Initiative gefördert wurde.
  • Die Maßnahme muss mindestens einen Umfang von 160 Stunden (entspricht vier Wochen in Vollzeit) haben.
  • Weiterbildungsträger und -lehrgang müssen für eine Förderung durch das Qualifizierungschancengesetz zugelassen sein. Die WBS SCHULEN verfügen über eine AZAV-Zertifizierung.
  • Die Weiterbildung muss entweder außerhalb des Betriebes oder im Betrieb eines dafür zugelassenen Trägers durchgeführt werden.
Qualifizierungschancengesetz für geförderte Weiterbildung in der Pflege

Sie möchten mehr über das Qualifizierungschancengesetz erfahren?
Lassen Sie sich von uns kostenlos beraten!

Profitieren Sie vom Qualifizierungschancengesetz.

Zukunftssicher und förderfähig weiterbilden.

Profitieren Sie von Weiterbildungszuschüssen.

Bilden und binden Sie Pflegefachkräfte.

Qualifizierungschancengesetz: So kommen Sie zu Ihrer Wunschweiterbildung.

Qualifizierungsoffensive für die Pflege
  • Sparen Sie Weiterbildungskosten durch staatliche Förderung.
  • Sichern Sie die Beschäftigungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Erhalten Sie Zuschüsse zum Arbeitsentgelt und profitieren Sie von reduzierten Lohnkosten während der Weiterbildung.
  • Erhöhen Sie Ihre Fachkräftequote. 
  • Stärken Sie Ihre Arbeitgebermarke nachhaltig.


Sichern Sie sich alle Vorteile der Qualifizierungsoffensive.

Wir beraten Sie gern!

Für Pflegeeinrichtungen: Ihre finanzielle Unterstützung in 5 Schritten.

  1. Sie identifizieren den Weiterbildungsbedarf innerhalb Ihrer Einrichtung.

    Fallbeispiel: Für die praktische Ausbildung in der Einrichtung wird eine Praxisanleitung gefordert. Pflegefachkräfte können sich zur/zum Praxisanleiter/-in weiterbilden. Während Lehrkräfte für Pflegeberufe für den theoretischen Unterricht an der Berufsfachschule sorgen, trägt die Praxisanleitung Sorge für die Durchführung der Praxis im Pflegeheim.

  2.  

  3. Sie sprechen mit weiterbildungsbereiten Mitarbeitern.
    Sie gleichen den Weiterbildungsbedarf Ihrer Einrichtung mit der Weiterbildungsmotivation Ihrer Angestellten ab.
  4.  

  5. Sie wählen gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern die passende Wunschweiterbildung aus.
    Sie entscheiden sich gemeinsam mit ihren Mitarbeitern für die passende Qualifizierung und lassen sich kostenlos bei den WBS SCHULEN zum Weiterbildungsangebot beraten.
  6.  

  7. Sie kontaktieren den Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit.
    Mit einem Bildungsangebot der WBS SCHULEN und den ausgefüllten Antragsformularen suchen Sie den Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit auf und beantragen Ihre Förderung.
  8.  

  9. Ihre Förderung wird genehmigt.
    Hierbei handelt es sich um eine Entscheidung, die individuell für Ihre Einrichtung getroffen wird. Im Falle einer Genehmigung kann Teil der Weiterbildungs- sowie Lohnkosten gefördert werden.


Für Pflegekräfte: Ihre Wunschweiterbildung in 6 Schritten.

  1. Sie haben einen Weiterbildungswunsch.
    Fallbeispiel: Sie arbeiten als Altenpflegefachkraft und möchten zur Pflegedienstleitung in Ihrer Einrichtung aufsteigen, um mehr Verantwortung zu übernehmen. Zu Ihren neuen Aufgaben zählen dabei u. a. Pflegemanagement, Personaleinsatzplanung, Vorbereiten und Planen von Schulungen, Überwachen der Qualität in der Pflege, Beratung von Mitarbeitern, Patienten und Angehörigen.

  2. Sie sprechen mit der Agentur für Arbeit.
    Als Arbeitnehmer haben Sie einen Rechtsanspruch auf die Beratung bei der Bundesagentur für Arbeit.

  3. Sie führen ein Gespräch mit Ihrem Arbeitgeber.
    Abhängig von der Einrichtung, an der Sie beschäftigt sind, kann Ihr Ansprechpartner z. B. die Pflegedienstleitung, die Heimleitung und/oder bei größeren Unternehmen auch die Personalabteilung sein.

  4. Sie entscheiden sich für Ihre Wunschweiterbildung.
    Lassen Sie sich bei den WBS SCHULEN kostenlos zu unserem Weiterbildungsangebot für Angestellte in der Pflegebranche beraten.

  5. Sie suchen die Agentur für Arbeit erneut auf.
    Sie nehmen erneut mit der Agentur für Arbeit Kontakt auf, legen das Bildungsangebot der WBS SCHULEN und Ihre ausgefüllten Antragsformulare vor und beantragen Ihre Förderung. Die Agentur für Arbeit trifft die Entscheidung für die Förderung Ihrer Weiterbildung und stellt Ihnen im Falle einer Genehmigung einen Bildungsgutschein aus.

  6. Sie starten Ihre Weiterbildung.
    Sie lassen sich bei den WBS SCHULEN weiterbilden. Ihr Arbeitgeber erhält sowohl Weiterbildungs- als auch Lohnkosten erstattet.

Ansprechpartnerin

Melanie Jach

Melanie Jach

Fon 030 701934-58

E-Mail schreiben
Beratung buchen

Wählen Sie einen starken Weiterbildungspartner für die Zukunft.

  • Entscheiden Sie sich für einen starken Partner für die berufliche Weiterbildung.
  • Erhalten Sie finanzielle Hilfe zu Weiterbildungs- und Lohnkosten für Aufstiegsweiterbildungen.
  • Erhöhen Sie die Fachkraftquote Ihrer Einrichtung.
  • Bieten Sie Ihren Beschäftigten zusätzliche Anreize durch eine fundierte Weiterbildung im Pflegebereich.

Lassen Sie sich umfassend zum Qualifizierungschancengesetz beraten.

Kontaktformular

Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Bitte geben Sie eine gültige Email ein.
Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Dieses Feld muss ausgefüllt werden!
Mit Absenden des Formulars bestätigen Sie, die Hinweise zum <a href="https://www.wbs-schulen.de/datenschutz/" target="_blank">Datenschutz </a> zur Kenntnis genommen zu haben.
Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.
Social Media.