29
Schulen
Kundenbewertung
100 %
förderbar
Beratungstermin buchen

Qualitätsmanagementbeauftragter.

Qualitätsmanagementbeauftragter Weiterbildung.

Ihre Karriere im Qualitätsmanagement.

Mit einer Weiterbildung im Qualitätsmanagement investieren Sie sicher in Ihre Zukunft. Die Bedeutung des Qualitätsmanagements wächst aufgrund starken Wettbewerbsdrucks stetig. In vielen Zweigen des Gesundheits- und Sozialbereichs ist es sogar gesetzlich vorgeschrieben. Das eröffnet Ihnen vielfältige Karriereoptionen.
Nach Ihrer Fortbildung im Qualitätsmanagement sind Sie ein gefragter Experte bzw. eine gefragte Expertin für jede Arztpraxis, Pflegeeinrichtung und jedes Krankenhaus.

Ansprechpartnerin.

Ayliz Erginos

Ayliz Erginos

Fon 030 2218461-64
Fax 030 9210093-42

E-Mail schreiben.

Weiterbildungen im Qualitätsmanagement:

Eine Weiterbildung im Qualitätsmanagement lohnt sich für Sie.

Qualitätsmanagement im Bereich Gesundheit und Soziales.

Ihr künftiger Arbeitgeber hat durch das kontinuierliche Qualitätsmanagement viele Vorteile:

  • Bessere Patientinnen- und Patientenbetreuung.
  • Effizientere Entwicklung von medizinischen Produkten.
  • Kostensenkungen und Zeitgewinn.
  • Wirtschaftlichere Ressourcennutzung.
  • Risikominimierung.
  • Mehr Transparenz im Unternehmen.
  • Höhere Produktivität und Zufriedenheit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
  • Leichtere Einarbeitung von neuen Angestellten durch besser strukturierte Arbeitsprozesse und Verantwortungsbereiche.
  • Bessere Sicherung von Daten und Wissen.

Weiterbildungen im Qualitätsmanagement: Lassen Sie sich diese Vorteile nicht entgehen.

Vielfältige und zukunftsorientierte Themen.

Berufsbegleitend und ortsunabhängig.

Effektiv und kostengünstig durch einzelne Modulbuchung.

Das bringen Sie idealerweise für eine Karriere im Qualitätsmanagement mit.

Für Ihre Weiterbildung und künftige Arbeit als Qualitätsmanagementbeauftragte/-r nach DIN EN ISO 9001 müssen Sie einige Fähigkeiten mitbringen. Dazu zählen sowohl fachliche, als auch persönliche Anforderungen:

Fachliche Anforderungen für die Weiterbildung und Ihren Berufseinstieg.

Wer eine Weiterbildung im Qualitätsmanagement für Gesundheit und Soziales absolvieren möchte, besitzt idealerweise berufspraktische Vorkenntnisse. Teilnahmevoraussetzungen sind eine abgeschlossene Berufsausbildung im pflegerischen, medizinischen oder sozialen Beruf und erste Berufserfahrungen. Solides Fachwissen ist wichtig: In Ihrer späteren Arbeit als Qualitätsmanagementbeauftragte oder Qualitätsmanagementbeauftragter müssen Sie in der Lage sein, sich in die verschiedenen Abteilungen und Arbeitsprozesse hineinzudenken.

Fachliche Anforderungen.

Als Qualitätsmanagementbeauftragte oder Qualitätsmanagementbeauftragter müssen Sie …

  • die bewährten Qualitätsmethoden und -werkzeuge kennen und anwenden.
  • solide Konzepte des Qualitätsmanagements erarbeiten und mit Management Know-How umsetzen.
  • mit Qualitätsmanagementsystemen professionell umgehen.
  • die gängigen Auditierungs- und Zertifizierungsverfahren kennen.
  • souverän in puncto Risikomanagement agieren.
  • Kenntnisse in der Personalführung und Verwaltung vorweisen.

Das dazu nötige Wissen erwerben Sie in unserer Weiterbildung im Qualitätsmanagement für Gesundheit und Soziales. Unsere freundlichen Trainerinnen und Trainer bilden Sie mit Herz weiter und bereiten Sie auf einen erfolgreichen Karrierestart vor.

Persönliche Anforderungen für die Weiterbildung und Ihren Berufseinstieg.

Neben fachlichen Anforderungen müssen Sie für Ihre Weiterbildung und spätere Berufsausübung auch einige persönliche Kompetenzen mitbringen. Die Arbeit im Qualitätsmanagement erfordert eine hohe Verantwortung, Durchsetzungsvermögen und Fingerspitzengefühl. Sie sollten grundsätzlich ein ausgeprägtes Bewusstsein für Qualität mitbringen.

Persönliche Anforderungen.

Ebenso gefragt:

  • Selbstbewusstsein.
  • Sicheres Auftreten.
  • Kommunikationsstärke.
  • Belastbarkeit und Leistungsbereitschaft.
  • Organisationstalent.
  • Kritik- und Konfliktfähigkeit.
  • Unternehmerische Denkweise.
  • Effektives Zeitmanagement.
  • Hohe Bereitschaft zum lebenslangen Lernen.

Ihre beruflichen Perspektiven als Qualitätsmanagementbeauftragte/-r.

Nach Ihrer Weiterbildung im Qualitätsmanagement für Gesundheit und Soziales genießen Sie hervorragende Karriereaussichten. Qualitätsmanagerinnen und -manager im Gesundheitsbereich werden in allen Bundesländern und Betrieben sowie Einrichtungen aller Größen gesucht. Sie können von der Pflegeeinrichtung bis zum medizinischen Labor an vielfältigen Standorten arbeiten und sich breitgefächert bewerben. Hinzu kommt: Mit einer Anstellung im Gesundheits- oder Sozialbereich arbeiten Sie in einem systemrelevanten Beruf und sind somit krisensicher aufgestellt.

  • Umsetzung von Kontinuierlichen Verbesserungsprozessen (KVP).
  • Erstellung von Prozessbeschreibungen und Arbeitsanweisungen.
  • Beratung von Führungskräften.
  • Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
  • Leitung von Arbeitsgruppen.
  • Ansprechpartner für Lieferanten und Kunden.
  • Koordination von Audits und Zertifizierungsmaßnahmen.
  • Controlling von Qualitätskriterien.
  • Reporting an die oberste Geschäftsleitung.
Weiterbildung zum/-r Qualitätsmanager/-in.

Wie gut verdient ein/-e Qualitätsmanagementbeauftragte/-r?

Unsere Weiterbildung im Qualitätsmanagement eröffnet Ihnen nicht nur facettenreiche berufliche Möglichkeiten: Auch gehaltstechnisch werden Sie später von Ihrer Weiterbildung profitieren. Der Beruf des Qualitätsmanagementbeauftragten erfordert viel Verantwortung, Einsatzbereitschaft und Fachwissen – und wird entsprechend vergütet. Die Bruttogehälter belaufen sich je nach Art und Größe des Unternehmens oder der Institution auf zirka 3.500 bis 6.000 Euro im Monat. Entscheidend sind hierbei die Berufserfahrung, das Fachwissen und nicht zuletzt das Geschick während der Gehaltsverhandlung.

Bleiben Sie up to date – mit unserem Auffrischungskurs für Qualitätsmanagementbeauftragte.

Bei uns erhalten Sie das nötige Rüstzeug für einen erfolgreichen Berufseinstieg – jedoch erfordert die Arbeit als Qualitätsmanagementbeauftragte oder Qualitätsmanagementbeauftragter kontinuierliches Lernen. Es gilt: Nach Ihrer Weiterbildung im Qualitätsmanagement müssen Sie in der Pflege und anderen Zweigen am Ball bleiben. Sie müssen mit technischen Neuerungen Schritt halten und politische Änderungen und neue Normen kennen und verstehen. Aus diesem Grund bieten wir allen Qualitätsmanagementbeauftragten einen zweitätigen Auffrischungskurs an. Sie frischen bestehende Kenntnisse auf und erfahren wichtige Neuerungen aus Politik, dem Recht und dem Gesundheits- und Sozialbereich.

Auffrischungskurs für Qualitätsmanagementbeauftragte.

FAQ: Weitere Fragen und Antworten zur Weiterbildung als Qualitätsmanagementbeauftragte/-r.

Die Anforderungen bezüglich der Ausbildung an Qualitätsmanagementbeauftragte sind in der DIN EN ISO 9001 definiert. Grundsätzlich bedarf es keiner expliziten Aus- oder Weiterbildung. Da die Arbeit im Qualitätsmanagement jedoch viel Fachwissen und praktische Kenntnisse erfordert, ist eine solide Vorausbildung dringend anzuraten. Bei den WBS SCHULEN werden Sie mit dem für den Job nötigen Know-how ausgestattet.

Grundsätzlich darf jeder in einem Unternehmen die Rolle der oder des Qualitätsmanagementbeauftragten übernehmen. Betriebe und Institutionen dürfen dies individuell handhaben. Zu empfehlen ist jedoch eine Person, die Kenntnisse im Qualitätsmanagement vorweisen kann oder sich diese in einer Weiterbildung aneignet. Zudem sollten die weiter oben genannten persönlichen Kompetenzen vorhanden sein. Und nicht zuletzt sollte die Bereitschaft vorhanden sein, die Tätigkeit mit Motivation und Einsatzfreude auszuführen.

Wer eine Karriere als Qualitätsmanagementbeauftragte oder Qualitätsmanagementbeauftragter eingehen möchte, hat viele Optionen, um sich entsprechend weiterzubilden. Lohnend ist eine Weiterbildung mit DEKRA-Zertifizierung. Dabei handelt es sich um eine bundesweite Anerkennung, die von Arbeitgebern gerne gesehen wird. Wir bieten Ihnen dazu entsprechende Lehrgänge an. In den Kursen erhalten Sie das nötige Know-how für einen erfolgreichen Berufseinstieg und schließen mit einem anerkannten Zertifikat ab. Für die externe Prüfung bei der DEKRA werden durch eine Weiterbildung der WBS SCHULEN optimal vorbereitet. Buchen Sie die Fortbildung mit DEKRA Zertifikat organisieren wir zudem die Prüfungsanmeldung. Abgelegt wird die Prüfung bei der DEKRA selbst.

In der Regel erwarten Unternehmen und Einrichtungen einschlägige Berufserfahrung im Qualitätsmanagement in der jeweiligen Branche. Dies trifft insbesondere auf größere Organisationen zu. Jedoch sind in vielen Fällen kleinere Betriebe und Einrichtungen auch bereit, Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger einzustellen.

Auch wenn Sie aktuell berufstätig sind, können Sie sich bei uns weiterbilden. Der Unterricht findet nur an einem festen Tag in der Woche statt und durch selbstorganisierte Lerneinheiten können Sie einen Teil Ihrer Weiterbildung flexibel planen. Dies lässt sich beispielsweise sehr gut mit dem Früh- oder Spätdienst in Einklang bringen.

Ja, um ein Abschlusszertifikat zu erhalten, müssen Sie die in der Weiterbildung enthaltende Prüfung in Form einer Projektarbeit bestehen. Sie können dann eine zusätzliche Prüfung bei der DEKRA machen.

„CQM“ bedeutet Corporate Quality Management und ist die englische Bezeichnung für Qualitätsmanagement in Unternehmen. CQM-Softwares sind digitale Management-Programme, die Sie künftig in Ihrem Arbeitsalltag als Qualitätsmanagementbeauftragte/-r nutzen. Sie dienen dazu, die Arbeit im Qualitätsmanagement zu vereinfachen und zu strukturieren. Es gibt viele Softwarelösungen am Markt, die sehr nutzerfreundlich sind. Die Weiterbildungen bei WBS SCHULEN fokussieren auf Praxiswissen und Grundlagen – wir behandeln nicht CQM Software Lösungen.

Rollen im Qualitätsmanagement Prozess.

Qualitätsmanagementbeauftragte (auch Qualitätsbeauftragte genannt) sind die zentrale Schnittstelle zwischen Management und Angestellten. Ihre Hauptaufgabe ist es, ein Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 einzuführen und aufrechtzuerhalten. Dabei beraten Sie Führungskräfte und sind Moderator/-in zwischen diesen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie kommunizieren zudem Qualitätsgrundsätze im Unternehmen oder der Einrichtung und organisieren Schulungen für Angestellte.

Qualitätsmanagerinnen oder Qualitätsmanager arbeiten in der Regel in größeren Unternehmen und Einrichtungen oder standortübergreifend. In dieser Rolle betreuen Sie die Aufrechterhaltung aller wichtigen Qualitätsrichtlinien. Dabei können Kollaborationsprozesse in und zwischen Zweigstellen und Abteilungen, aber auch Fertigungsprozesse in Ihren Zuständigkeitsbereich fallen. Sie kontrollieren und verbessern Arbeitsabläufe, führen Qualitätsmanagement-Werkzeuge ein und optimieren die Kunden- und Lieferantenbeziehungen.

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser. Als interne Auditorin oder interner Auditor für Qualitätsmanagement prüfen Sie, ob Optimierungsmaßnahmen sowie gesetzliche Auflagen eingehalten werden. Dazu führen Sie Audits in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Einrichtung durch, stellen den aktuellen Stand fest und empfehlen Verbesserungsmaßnahmen.

Eine weitere Ausdifferenzierung des Aufgabenfeldes ist der externe Auditor, den wir aktuell allerdings nicht im Portfolio der Weiterbildungen anbieten. Als externe Auditorin oder externer Auditor führen Sie Audits in anderen Unternehmen oder Einrichtungen durch. Sie agieren unabhängig, prüfen unvoreingenommen und stellen Zertifizierungen aus.

Noch nicht das Passende dabei gewesen?

Sie wissen heute noch nicht, wo die berufliche Reise hingeht? Sie wissen aber dass Sie sich beruflich und perspektivisch weiterentwickeln möchten? Wir beraten Sie gern kostenlos und unverbindlich. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartnerin.

Ayliz Erginos

Ayliz Erginos

Fon 030 2218461-64
Fax 030 9210093-42

E-Mail schreiben.

#keeplearning